Museum am Rothenbaum - MARKK

Rothenbaumchaussee 64
20148 Hamburg

Tel. 040/428 879 0
info@markk-hamburg.de
www.markk-hamburg.de

Öffnungszeiten:

Montag, 31.10.2022, 10:00 - 18:00 Uhr

Anbindung HVV: Hallerstraße: U1
Dammtor: S11, S21, S31
Hallerstraße: Bus 15
Böttgerstraße: Bus 19
Museum am Rothenbaum: Bus 114


Hinweise zur Barrierefreiheit

Eingang: nicht barrierefrei zugänglich
Museum Erdgeschoss: barrierefrei zugänglich
Museum weitere Etagen: barrierefrei zugänglich / keine weitere Etage vorhanden
WC: nicht barrierefrei zugänglich

Das Museum ist über den Seiteneingang Binderstraße barrierefrei zugänglich, dafür bitte Klingel betätigen.n.

Das Museum am Rothenbaum, Kulturen und Künste der Welt (MARKK) bewahrt den kulturellen und künstlerischen Reichtum der Menschheit. Es zählt zu den größten ethnographischen Museen Europas. Als Museum für Völkerkunde wurde es 1879 gegründet und 2018 umbenannt. In seiner über 130-jährigen Geschichte wurden bemerkenswerte Sammlungen aus Afrika, Asien, Ozeanien, den Amerikas und Europa zusammengetragen, deren zeitliche Tiefe von der Antike bis in die Gegenwart reichen. Ergänzend zu den Sonder- und Dauerausstellungen finden Veranstaltungen, Vorträge, Workshops und Führungen statt, die dem Besucher Zugänge zu einem anderen Weltverständnis ermöglichen, Räume für kulturelle Begegnung öffnen und zur Weltbürgerschaft anregen.

Unsere Dauerausstellungen zeigen:

Masken aus Neuguinea, dem Bismarck-Archipel und den benachbarten Inselstaaten

Das Haus Rauru – das geschnitzte Versammlungshaus ist ein Meisterwerk der Maori-Kunst und steht seit über 100 Jahren im Museum. Es zählt zu den wenigen Orten außerhalb Neuseelands, die so unmittelbar eine Begegnung mit dem kulturellen Erbe der Inseln ermöglichen. Sein Reichtum an Überlieferungen, an geschnitzten, geflochtenen, und gemalten Designs eröffnet einzigartige Annäherungen an Māori Arts & Crafts.

Uri Korea – Koreas Gegenwart zwischen Traditionen, Popkultur und Hightech
Ein Hauch von Ewigkeit - Die Kultur des Alten Ägypten

Inka Galerie – Schätze der Anden

Erste Dinge – Objekte, die in der Frühzeit der Museumsgründung 1867 erstmals erfasst wurden

Zudem besitzt das MARKK Fotografische Sammlungen, wertvolle Manuskripte, Kartenwerke, Handschriften und eine wunderbare Bibliothek, die allgemein zugänglich und auf Kultur- und Sozialanthropologie sowie auf materielle Kulturen und Künste der Welt spezialisiert ist.

In wechselnden Sonderausstellungen präsentiert und befragt das MARKK seine Sammlungen. Denn viele Objekte – wie auch das Gebäude selbst, das 1912 fertig gestellt wurde – spiegeln Hamburgs Handelsbeziehungen und Handelsnetzwerke im Kontext kolonialer Wirtschaftsinteressen wider. Im MARKK zeigen sich die Geschichte wie auch die Gegenwart der Handelsmetropole Hamburg.

Im Zwischenraum wird laborhaft der eingeleitete Weg der inhaltlichen Neupositionierung und Dekolonisierung thematisiert und Veranstaltungen dazu durchgeführt. Das MARKK bietet darüber hinaus für Familien und Kinder/Jugendliche ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm. Zu den regelmäßigen Festivals des MARKK gehört das „Mexikanische Totenfest“ im November oder „Cool Japan“ im März.

Impressionen

© MARKK, Foto: Paul Schimweg

Programm

Museum am Rothenbaum - MARKK

Programmfilter

Alle Themen

0 Ergebnisse für Alle Kategorien

Weitere Informationen

Schon entdeckt?